Urteil des OVG zum Bebauungsplan WO13 – Reaktion von Rot/Grün

Photo by Pixabay on Pexels.com

Hamburg, den 23.05.2019

Nachdem das Hanseatische Oberverwaltungsgericht am 11. April 2019 den Bebauungsplan WO13 für unwirksam erklärt hat, überschlagen sich die Ereignisse. Zunächst haben alle Parteien die Entscheidung des Gerichts öffentlich begrüßt. Der Vorstand des Wohldorfer Wald Hilfsfonds e.V. hat diese Aussagen zum Anlass genommen, einen offenen Brief zu verfassen in dem er forderte, den Worten nun auch Taten folgen lassen. Dieser Brief fand ein breites Echo in der Presse und die CDU brachte das Thema daraufhin in die Bezirksversammlung und am 22. Mai 2019 auch in die Hamburgische Bürgerschaft ein. Hier mehr…

Werbeanzeigen

Auch Kiel erklärt den „Klimanotstand“

Bildquelle: picture alliance / Carsten Rehde

Die Konstanzer waren die ersten, nun folgen die Kieler: Der Stadtrat beschloss den „Klimanotstand“. Damit sollen alle Klimaschutzprojekte in Kiel eine höhere Priorität bekommen. Die Linkspartei fordert das auch auf Bundesebene.

tagesschau.de 16.05.2019 22:53 Uhr

Hier der Bericht…

„Klimanotstand“ für Hamburg?

Hamburg, 15.5.19

Nicht nur der BUND fordert „Klimanotstand“ für Hamburg….
„Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat die Bürgerschaft aufgefordert, „umgehend den Klimanotstand für Hamburg auszurufen“. Vorbild dafür sind entsprechende Beschlüsse des britischen Unterhauses, des irischen Parlaments oder der Stadt Konstanz.“ Hier der Bericht…. Quelle: Hamburger Abendblatt 15.9.19