++Gefilmt! Wie zerstöre ich ein 36 ha = 360.000qm Landschaftsschutz-/ Naturschutzgebiet in Hamburg?

…. und nebenbei ein ca. 200 Jahre altes Biotop der zweithöchsten Klasse in Deutschland? Alle erschütternden Informationen auch hier…

Der Rundblick 18.3.19 berichtet hier….

Werbeanzeigen

Ohne grüne Umgebung steigt das Risiko für psychische Erkrankungen

25.2.19 – So ein Bericht auf web.de

Foto: © imago/Volker Preußer

Wer zwischen Wäldern, Wiesen und Parks aufwächst, trägt ein geringeres Risiko, später eine psychische Erkrankung zu entwickeln. Mehr Grün in die Städte fordern deshalb dänische Wissenschaftler, die den Zusammenhang nachgewiesen haben. .“

Viele Städte und Gemeinden sind NOCH grün – dies gilt es zu Erhalten – Nur Statements wie: “ Die Forscher sehen das als Beleg dafür, dass Städte grüner werden sollten.“ bringen uns nicht wirklich weiter voran!

Schikane? Immobilien-Riese Akelius macht Biotop zu Kleinholz – Mieter sauer

Foto: HFR

25.2.19 – Ein Beitrag von: Mike Schlink – MOPO

„Wir haben einen Schlag gegen unsere Lebensumwelt durch Akelius erlebt, der viele ältere Mietparteien richtiggehend traumatisiert hat“, sagt Michael Wetzel, Sprecher der örtlichen Mieterinitiative. Bereits am 11. Februar sei eine Gärtner-Firma „überfallartig“ auf dem Grundstück aufgetaucht und habe das komplette Hinterhof-Biotop zerstört.“

Hier der Bericht….

Stell` dir vor Du kommst nach Haus – und alle Bäume sind weg….. 😦 „Baumschlachtregister – Teil 3….

Aus Hamburg: Mehr Schutz für den Wald auf Bundes- und Länderebene!


Wohldorfer Wald – eine wertvolle alte Buche mit Baumpilzen!

BundesBürgerInitiative Waldschutz (BBIWS)

Hamburg, 21.2.19 – Bereits über 72.000 Unterschriften – der Botanische Verein zu Hamburg e.V. schreibt:

„Die Hamburger Wirtschaftsbehörde, zu der die Relikte  der Landesforstverwaltung gehören  (unter einem konservativen Senat hat man sie aus der Umweltbehörde entfernt und dann  reduziert, die Revierförster, kleine Könige in ihrem Revier, sind aber Hamburgs Bezirksverwaltungen untergeordnet) steht jedoch einer den Naturschutz stärker berücksichtigenden Novellierung des Hamburgischen Landeswaldgesetzes im Wege und findet Unterstützung im Wirtschaftsflügel der SPD- und bei den Jägern, die von der Umweltbehörde wenig wissen wollen.“

Der gesamte bericht hier…

Fristverlängerung für Volksinitiative „Hamburgs Grün erhalten“

Hamburg, 20.2.19 – Grünflächenfraß geht ungehindert weiter!

+++++++++++++Eilmeldung+++++++

23.000 Bäume sollen gefällt und ein wertvolles Biotop damit platt gemacht werden – für einen Logistikpark? Dann nehmen Sie bitte das AIRBUSGELÄNDE!! Hier der Bericht ….

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Im Mai 2018 hat der NABU 23. 000 Unterschriften für die Volksinitiative „Hamburgs Grün erhalten“ im Rathaus abgegeben.

Die mit dem Senat begonnenen Verhandlungen wirkten schon im Vorfeld recht skurril, als die fröhlichen Gesichter, besonders des Grünen- Abgeordneten Anjes Tjarks und die Vertreter des NABU u.a.  Alexander Porschke, auch ein grünes Parteimitglied, in der Presse abgebildet wurden. Das also sind die „Kontrahenten“, die den Grünflächenfraß  gegen den politischen Willen des Rot-Grünen Senats, Wohnungen auch zu Lasten von Grünflächen zu bauen, stoppen sollen. Unsere Pressemitteilung lesen Sie hier….