Kinder und Lungenkranke haben keine Lobby. Dieselfahrer dagegen schon.

So ein Zitat von Jürgen Webermann von NDR.de – Stand: 14.02.2019 17:10 Uhr – Lesezeit: ca.4 Min.

„Die Weltgesundheitsorganisation stellte klar, dass auch sie regelmäßig überprüft, ob die Grenzwerte, die sie empfiehlt, sinnvoll sind. Und, Überraschung: Ja, sie sind es. Denn Stickoxide und andere Abgase sind nicht gut für uns, auch nicht in geringeren Konzentrationen.“

Den ganzen Bericht hier…
Advertisements

Verein Naturnahe Stadt e.V. zu den laufenden „Grenzwert“-Diskussionen

„Krankheiten überfallen den Menschen nicht wie ein Blitz aus heiterem Himmel, sondern sind die Folgen fortgesetzter Fehler wider die Natur.“ (Hippokrates)

Zu den laufenden „Grenzwert“-Diskussionen nimmt der Verein Naturnahe Stadt e.V. wie folgt Stellung – hier…

Überall da, wo viel Geld im Spiele ist, finden sich “Sachverständige”, die zum Schutze der Verursacher der Missstände, diese herunterspielen oder leugnen. In allen Bereichen des Lebens trifft man moralische Verkommenheit an. Schade, dass viele Menschen nicht aufspüren können, wie sie belogen oder hinters Licht geführt werden. Die negativen Kräfte haben es somit leicht, ihre Interessen auch auf Kosten der Gesundheit der Bürger durchzusetzen. Dafür gibt es viele Beispiele in Hamburg.

Wieder mysteriöser Gestank über Hamburg

7.2.19

Die Innenbehörde informierte Tausende Hamburger im Zentrum und Osten der Stadt über das Warnsystem „Katwarn“

Den Bericht sowie den NDR.de Beitrag sehen Sie hier…

Die Begründungen und Ursachenforschung sind schon interessant … könnte es tatsächlich der unendliche Ausstoß der viel umworbenen Kreuzfahrtschiffe und Container Riesen liegen?

Was steht uns bei der immer weitergehenden Vergrößerung der Anleger, des Hafens und Vertiefung der Elbe noch alles bevor? Und vergessen wir nicht die „vorübergehende Erweiterung“ des Hamburger Flughafens…

Hoffentlich können Feuerwehr und Innenbehörde bald die Ergebnisse der Ursachenforschung mitteilen…

Regierung will Deutsche Umwelthilfe „entsorgen“?

Hamburg, Januar 2019 „Solche Angriffe auf die Zivilgesellschaft kennt man in der EU bisher nur aus Ungarn oder Polen: Die CDU geht jetzt massiv gegen die Deutsche Umwelthilfe vor. Der CDU-Parteitag hat im Dezember beschlossen, dass sie eine Streichung der öffentlichen Mittel für die Umwelthilfe erreichen will. Außerdem will die CDU dem Verein die Gemeinnützigkeit … Weiterlesen „Regierung will Deutsche Umwelthilfe „entsorgen“?“

Hamburg, Januar 2019

„Solche Angriffe auf die Zivilgesellschaft kennt man in der EU bisher nur aus Ungarn oder Polen: Die CDU geht jetzt massiv gegen die Deutsche Umwelthilfe vor. Der CDU-Parteitag hat im Dezember beschlossen, dass sie eine Streichung der öffentlichen Mittel für die Umwelthilfe erreichen will. Außerdem will die CDU dem Verein die Gemeinnützigkeit und ihr Klagerecht aberkennen. Klar ist: Die CDU will eine NGO, die sich mutig mit der Autolobby anlegt, mundtot machen.“

Unseren ersten Bericht hierzu hier…

Hier geht es zur Petition…