Zwangsenteignungen?

Ein altes – und bekanntes Thema….  und nun das: Jens Hausner lebt in dem 700 Jahre alten Bauerndorf Pödelwitz, in der fruchtbaren Leipziger Tieflandsbucht und ist Sprecher der Bürger Initiative Pro Pödelwitz. Zitat:

„Die Bürgerinitiative Pro Pödelwitz und ich fordern, dass die Enteignungsparagraphen §77 bis §83 im Bundesberggesetz explizit für die Braunkohleförderung in Deutschland, zur Absicherung der Sozialverträglichkeit aller Menschen in den Revieren, komplett außer Kraft gesetzt werden.“

Was hat das mit Hamburg zu tun?…

Advertisements

Respekt für den gradlinigen Rücktritt des französischen Umweltministers Hulot

Bild: Wikipedia, Dezember 2015

Der beliebte französische Umweltminister Nicolas Hulot verlässt die Regierung Macron. Der Ökologe „will nicht länger lügen“ erklärte er heute morgen im französischen Fernsehen. Es gebe beispielsweise keine Fortschritte weniger Pestizide einzusetzen, den Verlust von Artenvielfalt oder die Verschlechterung der Bodenqualität aufzuhalten.

Die FAZ 28.8.18 schreibt hier….


 

Justiz prüft Beugehaft für Bayerns Politiker

Dicke Luft: Um CSU-Politiker in Sachen Luftverschmutzung zum Handeln zu zwingen, erwägt ein bayerisches Gericht Beugehaft. Unter anderem für Söder.

……..Staatskanzleiminister Florian Herrmann sagte dem Blatt, man erwarte die Entscheidung des Gerichts „mit großer Gelassenheit“: „Die Drohung mit Zwangshaft für Beamte und Politiker hat im deutschen Recht keine Rechtsgrundlage und ist daher unverständlich und absurd.“           (???)

So schreibt das Handelsblatt vom 27.8.18 hier….


 

Eine Hamburger Messstation im Wald??

Im viel befahrenen Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg möchte man wissen, wie sauber oder verschmutzt die Luft ist. Und wo misst man sie am besten? Genau, mitten im Wilhelmsburger Park.

Gut, dass es noch Fernsehsendungen gibt, die den REALEN IRRSINN – nicht nur in Hamburg – in einem Film dokumentiert – wenn man es nicht gesehen hätte, würde man denken „Schildbürgerstreich“…. Nur um den blauen Briefen aus der EU entkommen zu können, muss Hamburg in die ganz große „Trickkiste“ greifen…. aber die Strafzahlungen gehen ja weiter… mit unseren Steuergeldern! Video Beitrag von „extra3“ hier online….