NABU schlägt Alarm! Stickoxid-Rekord an den Landungsbrücken

Foto: Quandt

Fast hätten wir den Bericht in der Hamburger MOPO vom 21.10.18 „übersehen“…

Was wir alle immer geahnt und vermutet haben – die Zahlen sind erschütternd – aber Messstationen im grünen Wald aufstellen!

„Im Zuge einer einmonatigen Messungen an den St. Pauli-Landungsbrücken ergab sich ein Spitzenwert von 98,5 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m3) Dabei handelt es sich um den dauerhaften Stickstoffdioxid-Gehalt der Umgebungsluft. Auch weiter oben auf der Promenade lag der NO2-Gehalt immer noch bei 54,5 µg/m3. Viel zu viel!

Denn der Grenzwert für NO2 liegt bei 40 (µg/m3) im Jahresmittel.“


 

Advertisements

Dann heißt es wieder..der ist ja weit weg..

Bild: ESA/STEF LHERMITTE/TWITTER

Pine-Island-Gletscher: Weiterer großer Eisberg abgebrochen

Delft (dpa) – An einem Gletscher in der Westantarktis ist einem Forscher zufolge ein über 200 Quadratkilometer großer Eisberg abgebrochen.

Im vergangenen Jahr gab es schon einmal einen Bruch an nahezu gleicher Stelle. Das damalige Bruchstück B-44 und das nun entstandene Stück B-46 sehen sich verblüffend ähnlich.

Warum berichten wir? Weil es immer noch Menschen gibt, die einen weltweiten Klimawandel leugnen, und wir wenigsten als Hamburger – nicht nur mit unserem Hafen  – direkt betroffen sind…

Und: er ist circa 5x so groß wie Manhatten …

Hier mehr… 

Und Sturm Xaver sah so aus…


 

 

Menschen sterben – auch an Luftverschmutzung

Quelle: ZEIT ONLINE, AFP, jsp

„Etwa eine halbe Million Menschen ist im Jahr 2015 in Europa an den Folgen von Luftverschmutzung gestorben.“

Das teilte die Europäische Umweltagentur (EAA) mit. Hier mehr…

„Nein zu Oberbillwerder“

Hamburgs letzte Grünflächen verschwinden – das ist Fakt…

In Oberbillwerder geht es um sage und schreibe 120 ha = 1,2 Quadratkilometer ODER: 1.200. 000 qm! Dagegen sind die Gewerbegebiete Victoria- und Minervapark im Hamburger Osten mit 56 ha = 560.000 qm „klein“ und nur halb so groß. Beides gehört gestoppt!

Hier Informationen vom Hamburger Abendblatt v. 11.10.2018:

„Dorfgemeinschaft plant Bürgerbegehren. Aktionsgruppe lehnt das Bauprojekt mit 7000 Wohnungen in dem neuen Stadtteil ab.“

Zur Petition geht es hier…. und weiter Infos hier…..


 

Von der Erderhitzung betroffene Familien und Greenpeace ziehen für wirksamen Klimaschutz vor Gericht

Berlin (ots) – 27.10.2018  – Die Bundesregierung verstößt gegen Grundrechte, wenn sie nicht weitere Maßnahmen ergreift, um das deutsche Klimaziel für das Jahr 2020 noch zu erreichen. Denn dieses ist keine rein politische Zielsetzung, sondern justiziabel und bindend. Das ist die Basis der Klage, die Greenpeace gemeinsam mit drei Familien beim Berliner Verwaltungsgericht einreicht. Hier mehr…


 

Sind wir uns einig…..

Foto: hambacherforst.org

  1. Sind wir uns einig, dass die Abholzung des Hambacher Forstes ein Naturverbrechen ist, besonders unter dem Aspekt des beschlossenen Ausstieges der Kohle?
  2. Sind wir uns einig, dass das Verhindern des Widerstandes gegen dieses Naturverbrechen durch Staatsgewalt das normale Rechtsempfinden eines Bürgers verletzt?
  3. Sind wir uns einig, dass Richter, die die verhafteten Naturschützer dieses Widerstandes, mit einer drastischen Freiheitsstrafe belegen, dieses Unrecht untermauern?
  4. Sind wir uns einig, dass eine Bundesregierung, die in so einem Moment untätig bleibt, die rigorose und unmoralische Durchsetzung von Vertragsrechten der RWE duldet und deren Handeln damit stützt?
  5. Sind wir uns einig, dass die weltvernichtenden Handlungsweisen von Konzernen, die der Kapitalvermehrung und nicht dem Erhalt der Natur und der Menschheit dienen, einer völlig neuen Gesetzgebung bedürfen?
  6. Sind wir uns einig, dass an die Spitze des Staates Personen gehören, die sich um den Erhalt unseres Planeten Sorgen machen und das Wohl des Volkes und nicht Einzelner im Auge haben?
  7. Sind wir uns einig darüber, dass es unseren derzeitigen Politikern lediglich um Egoismus, Narzissmus, Macht, Materialismus und damit um Bedürfnisse der niederen Art geht, und sie somit zwangsläufig die ausführenden Organe der wahren Machtinhaber sind?

Was ist zu tun?

  1. Wir müssen selber denken und nicht anderen überlassen was wir denken sollen. Wir müssen uns einmischen in politische Entscheidungen, die uns benachteiligen und die Herrschenden bevorteilen. Wir müssen den Blick auf die Hintermänner der politischen Entscheidungen schärfen, dann verstehen wir diese Entscheidungen besser und sehen wo die Fäden in der Politik hinführen.
  2. Und wir müssen Gemeinschaften bilden, damit wir nicht so leicht zu manipulieren sind.

Von Porsche gibt es künftig keinen Diesel mehr

Das war ja schon mal ein Donnerschlag… aber ein richtiges und überfälliges Zeichen.

Von red/dpa Berlin

Porsche steigt als erster deutscher Autokonzern aus dem Diesel aus. „Von Porsche wird es künftig keinen Diesel mehr geben“, sagte der Vorstandschef des Stuttgarter Sportwagenbauers, Oliver Blume, in einem Interview der „Bild am Sonntag“. Hier…..