Wieder mysteriöser Gestank über Hamburg

7.2.19

Die Innenbehörde informierte Tausende Hamburger im Zentrum und Osten der Stadt über das Warnsystem „Katwarn“

Den Bericht sowie den NDR.de Beitrag sehen Sie hier…

Die Begründungen und Ursachenforschung sind schon interessant … könnte es tatsächlich der unendliche Ausstoß der viel umworbenen Kreuzfahrtschiffe und Container Riesen liegen?

Was steht uns bei der immer weitergehenden Vergrößerung der Anleger, des Hafens und Vertiefung der Elbe noch alles bevor? Und vergessen wir nicht die „vorübergehende Erweiterung“ des Hamburger Flughafens…

Hoffentlich können Feuerwehr und Innenbehörde bald die Ergebnisse der Ursachenforschung mitteilen…

Werbeanzeigen

Finale am Fehmarnbelt

So titelt der NABU am 25.1.19:

„Streit um Europas größtes, teuerstes und ökologisch verheerendstes Infrastrukturprojekt“

Nicht nur das „Megaprojekt S4“ in Hamburg gehört dazu… Hier können Sie dabei sein, unserem Verkehrsminister ein Mail zu schicken:

Stoppt den Ostseetunnel!

Protestmail an Verkehrsminister Scheuer

Deutschland muss aus dem Fehmarnbelttunnel-Projekt aussteigen. Dafür gibt es eine Klausel im Staatsvertrag, die Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer jetzt nutzen muss. Statt des Tunnels sollten Deutschland und Dänemark endlich die bestehende Bahnstrecke Hamburg-Flensburg-Kopenhagen ausbauen. Dies wäre ökologisch und wirtschaftlich der einzig sinnvolle Weg.

Der NABU hat deshalb einen E-Mail-Protestbrief verfasst, den schon 15.000 Menschen unterschrieben haben. Je mehr Umwelt- und Meeresfreunde sich an dem Protest beteiligen, desto mehr Wirkung wird erzielt.  www.NABU.de/Ostseetunnel.


 

Kein Ausbau des EU Bahngüterverkehrs mitten durch Hamburg/Wandsbek

Petition gerichtet an: Senat der Hansestadt Hamburg / Bundesverkehrsministerium / Eisenbahnbundesamt

Hier unterschreiben!

Fangen wir erstmal hier an und bitten Sie um Ihre Hilfe bzw. Unterschrift! Es wird sonst in den Wahljahren 2019/2020 in Hamburg ein immer „weiter so“, „Hüttchenpiel“ bzw. Monopoly mit Senatsanweisungen etc. stattfinden – wie in den letzten Jahren!

WIR Bürger sind aufgerufen endlich zu erkennen: GRÜNE und SPD handeln NICHT im Sinne der Bürger – wählt endlich alles Andere als SPD, GRÜNE (und AfD), damit sich unsere Politiker endlich um jede unserer Stimmen bemühen müssen!


 

Stickoxid-Alarm Hamburg – Interaktive Karte verrät: So dreckig ist Ihre Straße

Die MOPO Hamburg – 18.1.19

„In der Tat: Die gelb, rot und dunkelrot gefärbten Teile der Karte umfassen fast das gesamte Stadtgebiet, das von der A7 im Westen, dem Ring 3 im Norden und der Elbe im Süden eingeschlossen wird. Dazu südlich der Elbe Teile des Hafens.“

Den gesamten Bericht lesen Sie hier…


 

Union will Verbandsklagen einschränken?

Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe.
(picture alliance/dpa)

Jetzt wird es wirklich „kunterbunt“…… Menschen sterben weltweit NACHWEISLICH an Luftverschmutzung – dann gibt es wirklich Menschen, Bürger mit einem entsprechenden Verband, der Städten, Kommunen und unseren Politikern viele Jahre „Verschleppung“ von Terminen, Untätigkeit und Betrug der Autokonzerne nachweist – also richtig unangenehm wird – UND? Was machen unserer Politiker bzw. unsere REGIERUNG? Sie überlegt diesen besorgten Bürgern bzw. Umweltverbänden die Klagemöglichkeit per Gesetz zu  V E R B I E T E N?

Lesen Sie hier den Bericht von n-tv.de

Sollten wir uns in Deutschland Sorgen um die Demokratie machen? Gerade hat der Bundespräsident in seiner Weihnachtsansprache zu mehr respektvollem Dialog aufgerufen – und nun dieser unglaubliche Versuch? Sollte das wie so vieles Anderes durchgewunken werden –  sollten wir uns nicht über „brennende Städte“ wie zuletzt in Paris wundern….