Wussten Sie schon?

Die Hamburger Bezirksämter müssen ihre Aufgaben immer noch nach Adolfs Führerprinzip erledigen!

Alle Details und Informationen finden Sie hier….


 

Advertisements

Flächenverbrauch – Trends und Entwicklungen

Quelle: bodenwelten.de

„Jede Sekunde werden irgendwo im Bundesgebiet weitere 8 m² für neue Siedlungs- und Verkehrsflächen beansprucht. Etwa die Hälfte davon wird überbaut und versiegelt. Meist geschieht das auf zuvor landwirtschaftlich genutzter Fläche.

Das Wachstum konzentriert sich nach wie vor auf die dezentralen Standorte rund um die Verdichtungsräume, also den so genannten „Speckgürtel“.
Bundesweit waren dies 129 Hektar am Tag im Jahr 2000 und 63 Hektar pro Tag im Jahr 2014. Das Ziel für das Jahr 2020 sind 30 Hektar pro Tag.
Die Folge: Stadt-Landschaften dominieren die Siedlungsstruktur.“

Hier mehr…


 

Das wär´ mal ein erster Schritt für die GRÜNEN in Hamburg…

Grüne fordern zentrales Immobilien-Register

  • Grünen-Chef Robert Habeck fordert ein zentrales Immobilienregister im Kampf gegen die Wohnungsnot.
  • „Die Eigentümer einer Immobilie müssen transparent werden und dürfen sich nicht länger hinter dubiosen Briefkastenfirmen in Steueroasen verstecken“, sagte er der SZ.
  • Außerdem müssten sogenannte Share Deals, bei denen große Wohnungsbestände ohne Zahlung von Grunderwerbsteuer weiterverkauft werden, verboten werden.
Von Robert Roßmann, Berlin hier…

„Ohne Verkehrswende wird die Energiewende nicht gelingen“

VERKEHRSWENDE

Jetzt umsteuern in der Verkehrspolitik

„Ein Umsteuern in der Verkehrspolitik spielt für das Erreichen der Energie- und Klimaziele in Deutschland eine entscheidende Rolle.

21 Prozent der gesamten Emissionen werden durch Verkehr verursacht. Es ist an der Zeit, eine klimafreundliche Verkehrswende einzuläuten.“ So die Klima-Allianz Deutschland in Berlin

Oberbillwerder – Gelände für 78,5 Mio!

Die EU-Ausschreibung hier….


In Neuallermöhe Ost wurden rund 3800 Wohneinheiten auf 125 Hektar gebaut, sollen es in Oberbillwerder 6000 bis 7000 werden.

War damals noch ein Stellplatz pro Wohnung geplant, ist es heute nur noch ein halber! Trotz der Randlage des neuen Stadtteils. – Quelle: https://www.mopo.de/30435818 ©2018


Wie schreibt die Immobilienzeitung? Lesen Sie den geplanten Wahnsinn hier…

Und: 124 ha (1.240.000 Mio qm) „Bauland“ zum Preis von 78,5 Mio. = 60,30/qm??


Alle offiziellen Unterlagen finden Sie hier…  und www.oberbillwerder-hamburg.de


Die Stadt Hamburg präsentiert hier…. und im Folgenden Arne Dornquast, Bezirksamtsleiter Bergedorf: 

„Der Siegerentwurf zeichnet für Oberbillwerder eine Vision von hoher Qualität für die Zukunft Bergedorfs. Er zeigt, dass sich der Bezirk mit Augenmaß und in all seiner Vielfalt weiterentwickeln und in die wertvolle Landschaft einbetten kann, ohne sie zu zerstören. Die Erfordernisse der besonderen Marschlandschaft wurden genauso berücksichtigt, wie die Verbindung zu den benachbarten Quartieren. Diese Vision des Siegerentwurfs zeigt, dass ein Zusammenspiel von städtischer Struktur in einem landschaftlich hochwertigen Gebiet sehr gut gelingen kann. In Oberbillwerder entsteht nun ein Quartier der Zukunft mit Strahlkraft für Bergedorf und die Stadt Hamburg.“