Unsere Elbfischer schlagen Alarm

Sie sind in Sorge – um den Stint, den Zustand der Elbe und ihre berfuliche Zukunft: die Fischer Lothar Buckow, Olaf Jensen, Wilhelm Grube, Jan Winkels, Claus Zeeck und Walter Zeeck (von links). © Folko Damm

„Es wird ständig gebaggert“

Die ZEIT ONLINE berichtet am 11.3.19:

„Die Trübung erstickt die Eier der Stinte, dringt in die Kiemen der Stintlarven, kann sie krankmachen und töten“, klagen die Elbfischer. Eine zu hohe Trübung des Wassers könne auch zur Folge haben, dass die Larven ihre Nahrung aus Plankton nicht mehr finden und deshalb verhungern. Auf diese Weise werde die Lebensgrundlage und „das gesamte Ökosystem der Tideelbe“ geschädigt, kritisierte BUND-Landesgeschäfstführer Manfred Braasch. Hier der Bericht…

Werbeanzeigen