Kein Ausbau des EU Bahngüterverkehrs mitten durch Hamburg/Wandsbek

Petition gerichtet an: Senat der Hansestadt Hamburg / Bundesverkehrsministerium / Eisenbahnbundesamt

Hier unterschreiben!

Fangen wir erstmal hier an und bitten Sie um Ihre Hilfe bzw. Unterschrift! Es wird sonst in den Wahljahren 2019/2020 in Hamburg ein immer „weiter so“, „Hüttchenpiel“ bzw. Monopoly mit Senatsanweisungen etc. stattfinden – wie in den letzten Jahren!

WIR Bürger sind aufgerufen endlich zu erkennen: GRÜNE und SPD handeln NICHT im Sinne der Bürger – wählt endlich alles Andere als SPD, GRÜNE (und AfD), damit sich unsere Politiker endlich um jede unserer Stimmen bemühen müssen!


 

Advertisements

Was wäre der Hauptbahnhof ohne den Bahnhof Altona …

unbedingt den Kinospot anschauen – und Ton „an“…

18.1.2019 – PRELLBOCK ALTONA

Das neue Jahr beginnt – wie es aufgehört hat. Nicht nur dass inzwischen langjährige Pachtverträge mit Sportvereinen und deren Grün-/Sportflächen für den Wohnungsbau gekündigt werden – es werden auch weiter und offensichtlich aberwitzige Planungen zum Bahnhof Altona verfolgt…

Hierzu die heutige Presseerklärung zum gestrigen 2.Treffen der DB Spitze beim Bundes-Verkehrsminister Andreas Scheuer. Hier…

Dazu das neue Infoblatt: „Was wäre der Hauptbahnhof ohne den Bahnhof Altona…..“ Hier die wichtigsten 10 Argumente, warum Altona für das Funktionieren des Hauptbahnhofs und des Hamburger Regional- und Fernbahnnetzes besser, ja, geradezu überlebenswichtig ist.

Ein phantastischer Kinospot „350 Jahre Altona“ – Altonaer Bahnhof – hier:

Also liebe Politiker – vernünftiges, nachhaltiges und sinnvolles Handeln und Umsetzten ist jetzt sofort erforderlich – EIN STUTTGART 21 wollen wir in Hamburg auf keinen Fall!


 

Stickoxid-Alarm Hamburg – Interaktive Karte verrät: So dreckig ist Ihre Straße

Die MOPO Hamburg – 18.1.19

„In der Tat: Die gelb, rot und dunkelrot gefärbten Teile der Karte umfassen fast das gesamte Stadtgebiet, das von der A7 im Westen, dem Ring 3 im Norden und der Elbe im Süden eingeschlossen wird. Dazu südlich der Elbe Teile des Hafens.“

Den gesamten Bericht lesen Sie hier…


 

Union will Verbandsklagen einschränken?

Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe.
(picture alliance/dpa)

Jetzt wird es wirklich „kunterbunt“…… Menschen sterben weltweit NACHWEISLICH an Luftverschmutzung – dann gibt es wirklich Menschen, Bürger mit einem entsprechenden Verband, der Städten, Kommunen und unseren Politikern viele Jahre „Verschleppung“ von Terminen, Untätigkeit und Betrug der Autokonzerne nachweist – also richtig unangenehm wird – UND? Was machen unserer Politiker bzw. unsere REGIERUNG? Sie überlegt diesen besorgten Bürgern bzw. Umweltverbänden die Klagemöglichkeit per Gesetz zu  V E R B I E T E N?

Lesen Sie hier den Bericht von n-tv.de

Sollten wir uns in Deutschland Sorgen um die Demokratie machen? Gerade hat der Bundespräsident in seiner Weihnachtsansprache zu mehr respektvollem Dialog aufgerufen – und nun dieser unglaubliche Versuch? Sollte das wie so vieles Anderes durchgewunken werden –  sollten wir uns nicht über „brennende Städte“ wie zuletzt in Paris wundern….


 

Paukenschlag Fehmarnbelt-Tunnel: Europa-Richter stoppen das Mega-Projekt

Quelle: Computeranimation des Belttunnel nach aktuellem Planungsstand © BELTRETTER. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/129267 /

Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Beltretter e.V./©BELTRETTER“


Am 1.12.18 hatten wir berichtet – nun dies…..

Die MOPO berichtet 13.12.18, 16:19 Uhr  – online

Paukenschlag im Streit um den Tunnel zwischen Fehmarn und Dänemark: Das Gericht der Europäischen Union in Luxemburg (EuG) hat die Genehmigung der Belttunnel-Finanzierung aufgehoben. Damit ist fraglich, ob Dänemark die Milliarden für das Mega-Projekt überhaupt noch stemmen kann.

Hier der Bericht…